Statistik


Wer waren die "grössten" Gunfighter? In der folgenden Statistik sind sowohl die aktivsten und "erfolgreichsten" Revolvermänner aufgelistet. Ebenso auch andere, die ebenfalls als "erfolgreich" galten, deren Ruf aber ganz klar überbewertet wurde. (Die unterstrichenen Namen sind mit Infos hinterlegt - einfach anklicken) Man kann aus der Statistik zwei Dinge erkennen:

 

1. Die Revolvermänner töteten vergleichsweise wenige Männer

2. Sie waren an relativ wenigen Revolverkämpfen beteiligt.

 

Dennoch kann man anhand der Anzahl von Menschen, die ein Gunfighter mit Sicherheit getötet hat und an der Anzahl der Opfer, die sehr wahrscheinlich, aber nicht ganz sicher auf sein Konto gehen, ungefähr bestimmen, wie es um seine Geschicklichkeit im Umgang mit der Waffe stand.

Legt man diesen Maßstab an, so zählen, wie zu erwarten, John Wesley Hardin und Wild Bill Hickok zu den tödlicheren Revolverhelden, wobei Männer wie Wyatt Earp, Bat Masterson, Doc Holliday und John Ringo einen bei weitem übersteigerten und eigentlich gar nicht gerechtfertigten Ruhm genießen, was ihre tatsächlichen "Leistungen" auf diesem Sektor angeht.


Revolvermann

Anzahl der bewiesenen Opfer

Anzahl der Schiessereien

Wahrscheinliche, aber nicht bewiesene Opfer

Jim Miller 12 14 1
John Wesley Hardin 11 19 1
Bill Longley 11 12 2
Harvey Logan 9 11 0
Wild Bill Hickok 7 8 1
John Selman 6 8 0
Dallas Stoudenmire 5 8 2
Cullen Baker 5 7 3
King Fisher 5 4 0
Billy the Kid 4 16 5
Ben Thompson 4 14 2
Henry Brown 4 10 5
John Slaughter 4 8 2
Clay Allison 4 4 0
Jim Courtright 4 3 0
John Hughes 3 12 8
Cole Younger 3 7 2
John Younger 3 4 1
Doc Holliday 2 8 2
Pat Garrett 2 6 2
Burt Alvord 2 6 1
Oliver Lee 2 5 2
Dave Mather 2 5 1
Luke Short 2 5 0
Heck Thomas 1 10 3
Jesse James 1 9 3
Bill Tilghman 1 7 0
Bat Masterson 1 3 0
Jack Slade 1 3 0
John Ringo 1 2 0
Jeff Milton 0 8 6
Wyatt Earp 0 5 5
Sundance Kid 0 4 0

Quelle: Gunfighter, Enzyklopädie von Bill O'Neal